Heimweh und Volleyball

Heyy

Ich habe wie immer eine Menge zu berichten…

Erstmal als kleine Info: habe gerade ein komplettes Gefühlschaos😶

Bei mir ist das meistens Abends so, dass ich viel an zuhause denken muss.Hier ist es wirklich schön und alles ist so aufregend aber man merkt immer wieder wo es am schönsten ist: zuhause. Ich vermisse die zickerein mit meinem Bruder, die unlustigen Witze von meiner Mama, das leckere Essen von Papa und meine Großeltern. Ich bin ein absoluter Familienmensch und deswegen war es echt schwer tschüss zu sagen. Ich habe die perfekte Familie zu Hause die ich über alles Liebe. Das ist auch der Grund warum ich eigentlich kaum Kontakt mit meiner Familie haben möchte.(damit ich nicht ganz soooo viel an sie denken muss und mich auf das hier und jetzt konzentrieren kann(Aber ich bin ein Mensch, immer wenn was neues, Spannendes passiert, muss ich das als erstes meiner Familie erzählen. Deswegen war glaube ich dieser Ansatz komplett falsch. Mir tut es mehr gut wenn ich mit mama und papa Snapchaten kann(haha Insider) oder mit meinem Bruder. Klar muss man dann auch mal weinen aber danach geht es dann direkt viel besser und man freut sich auf die nächsten Tage anstatt die Familie zu vermissen und nicht zu wissen was sie machen.

Ich weiß nicht ob man das jetzt so richtig verstanden hat aber egal..😂

Achja und das heißt jetzt nicht das ich den wunsch habe zurück zu gehen eher ganz im Gegenteil, hier ist es soooo cool

Achja viele haben gefragt ob ich meine Gasteltern mama und papa nenne. Ich habe eine klare Antwort darauf: NEIN

Für mich gibt es nur einmal Mama und Papa und weil ich die perfekte Mama und den perfekten Papa habe sind diese Wörter nur für sie gedacht ❤

So jetzt kommen wir mal zu etwas weniger sentimentalen😂

Ich hatte heute das erste mal Volleyball Training. Es war supperrr toll. Die Leute in meinem Team sind die lustigsten und aufgeschlossensten Menschen überhaupt. Sie haben mich sofort akzeptiert und mich in die Gruppe aufgenommen. Sie machen einem die ganze Zeit Komplimente wie: du bist so hübsch, dein Aufschlag war so gut oder ich liebe deine Schuhe. Sie nennen mich alle Janni oder Schätzchen😂. Sie finden es total aufregend und spannend, dass ich aus Deutschland komme. Die meisten von den Mädels kennen Ian und Arnee( die zwei alten Austauschschüler von meiner Gastfamilie) ich bin mir ziemlich sicher das 50 % von ihnen auf Ian standen hahha. Sie haben die ganze zeit von ihm geredet und geschwärmt.

Da ich auf einer Schule bin,wo 90%der Leute eine dunkle Hautfarbe haben ist es schon ein bisschen komisch durch die Schule zu laufen. Es ist eigentlich voll interessant, da es die Situation in Deutschland meistens nur andersrum gibt. Aber eigentlich ist es richtig cool, da man schon merkt, dass sie viel lockerer sind und richtig Stimmung machen. Das einzige was nervt ist deren krasser Akzent 😂 eigentlich kam ich immef gut mit der Sprache klar aber bei meinem Team muss ich mich echt konzentrieren (davon kriegt man nach 3 Stunden echt Kopfschmerzen)

Wir haben 4 mal die Woche Training (+spiele ) jeweils 2,5 Stunden. Montag ist unser erstes Spiel.

Kleine Geschichte am Ende: ich wach heute morgen auf, weil mich irgendwas behaartes am Bein kitzelt. Es war Max, der es geschafft hatte meine Tür zu öffnen und unter meine Decke zu kommen. Er ist so unfassbar süß und kuschelig.

Oke jetzt bin ich müde und meine Finger tuen weh also sag ich mal gute Nacht ❤❤

Werbeanzeigen

Washington

Heyyy

Die letzten Tage waren sehr spannend. Wir waren in Washington und haben dort tolle Sachen erlebt.

Fangen wir aber mal von vorne an. Wir sind am 15. August los gefahren. Wir sind ca. 4 Stunden gefahren bis wir eine Pause gemacht haben. Wir waren bei Ikea essen und sind dann eine halbe Stunde lang uu unserem Hotel gefahren. An dem Tag haben wir dann nur noch Washington mit dem Auto besucht und sind was essen gegangen.

Wir waren hier zum Beispiel an der deutschen Botschaft.

Und hier haben wir die FBI Gebäude gefunden.

Am nächsten Tag sind wir als erstes mit der metro in das space – Museum gefahren.

Dann haben wir das Kapitol besucht

Danach noch viele große Museen und Bibliotheken.

Hier stehe ich vor dem Trump Hotel.

Und vor dem weißen Haus.

In Washington ist es suppppeeerrrr heiß und da wir 6 Stunden lang durch die pralle Sonne gehen mussten, wollten wir nur noch in den Pool von unserem Hotel.

Am nächsten Tag sind wir in einen riesigen Zoo gefahren. Es war dort wunderschön aber auch dort war es super heiß. Deswegen sind wir sobald wir eine,, Dusche“ gesehen haben, runter gegangen.

An dem Tag hatte meine Oma Geburtstag. Es war ihr 80. Ich war echt traurig,dass ich nicht da war.😥❤

An den anderen Tagen waren wir shoppen und in Städten um Washington herum.😂 hier sind Klamotten so schön und soo billig.

Jetzt sind wir wieder zurück in Virginia.

Ohne die Italiener, welche wir am Flughafen in Washington abgegeben haben.

Euch allen einen schönen Tag noch❤

Angekommen🇺🇸

Hey

Ich bin gut in Amerika gelandet.

Der Flug von Frankfurt nach Chicago war sehr lange. Eigentlich hatte ich geplant ein bisschen zu schlafen aber ich konnt nicht gut schlafen. Es gab oft Luftlöcher und immer wenn ich schlafen wollte, wurde ich wieder geweckt.

Wir sind zusammen mit einem Yfu- Mitarbeiter geflogen der uns mindestens zwei mal verloren hat.

Neben mir saß ein ca. 10 Jahre alter Amerikaner,der sich so gefreut hat, als er von seiner Mutter deutsche Schokolade bekommen hat. Er hat mir erzählt, dass er findet deutsche Schokolade sei die beste.

Das essen im Flugzeug war echt ekelhaft. Es gab so eine Art Hünchen und,,Pizza“ ich habe noch nie so ekelhaftes essen bekommen.

In Chicago wurde es sehr spannend. Als wir angekommen sind mussten wir erstmal durch eine Pass kontrolle und durch die Zoll kontrolle. Mir wurde immer erzählt, dass sie voll streng und unfreundlich sind aber bei mir war das ganz anders. Wir mussten mit dem Bus fahren mussten(da der Flughafen von Chicago riesig ist). Ich habe einem der Yfu Amerikaner versucht zu erklären, dass ich nur ein online Ticket für den nächsten Flug habe. Ich glaube er hat das nicht ganz so verstanden weil er mich auf einmal zu der Sicherheitskontrolle gebracht hat, damit ich schnell weiter fliegen konnte. Aufeinmal war ich alleine im Flughafen von Chicago. Ich war ein bisschen lost aber irgendwie war das auch ein bisschen lustig weil die Leute hier in Amerika wirklich nett sind. Nachdem ich an meinem Gate war habe ich mit einem Freund von der vbt auf meinem Flug gewartet. Wir haben uns etwas zu essen geholt und plötzlich kommt ein Mädchen zu mir und fragt mich ob ich Jannika bin. Sie ist eine Austauschschülerin, die zu einer Freundin von Gretchen kommt. Sie ist richtig nett. Wir haben dann auf unser Flugzeug gewartet und dann mussten wir irgendwann einsteigen. Mein Sitznachbar war ein richtig netter Amerikaner. Wir haben erstmal 40 Minuten auf Englisch geredet bis er mir erzählt hat, dass er in Deutschland studiert hat. Also haben wir danach auf Englisch und ein bisschen Deutsch gesprochen. Er war richtig nett und hat mir bilder von seiner Familie gezeigt. Ich kenn gefühlt seine ganze Lebensgeschichte 😂.

Da ich fast 22 Stunden nicht geschlafen habe war ich seeehhhrrrr müde. Mein Beinmuskulatur hat gezittert wegen der Müdigkeit und weil es im Flieger echt kalt war. Im letzten Flug ging es mir echt nicht sooo gut.

Als wir gelandet bin, sind die andere Austauschschülerin und ich zu unseren Gastfamilien gegangen. Bei mir standen 5 Leute: Rick,Gretchen,Julia,Marco and Laura. Marco und Laura sind alte Austauschschüler von Gretchen. Sie haben mich alle super lieb begrüßt. Gretchen hat mich an die Hand genommen um Fotos zu machen und Eick hat angefangen meinen Koffer zu suchen.

Wir sind dann nach Hause gefahren weil ich kein Hunger hatte. Ich habe von meiner Gastfamilie Gastgeschenke bekommen. Darunter war ein tshirt von meiner Highschool. Wir haben noch alle zusammen ein wenig Fernsehen geguckt aber ich war echt verdammt müde, also bin ich relativ früh ins Bett gegangen.

Heute haben wir typische Pancakes gefrühstückt und sind dann das erste mal zu meiner Highschool gefahren um meine Fächer zu wählen. Die Schule wird gerade renoviert deswegen war alles ziemlich unordentlich 😂 . Ich habe gewählt: Art, photography, sports medicine, business marketing,English history, English und algebra 1 and 2 . Meine Sports Grades wähle ich erst wenn ich zur Schule gehe. Ich nehme aber Volleyball, schwimmen und wahrscheinlich Cheerleading. Ich habe ein pasr meiner Lehrer schon kennengelernt. Sie sind alle so nett. Ich hätte glaub ich mit meinem Schwimm lehrer ewig sprechen können.

Die Umstellung auf Englisch zu sprechen ist eigentlich garnicht schwer. Gestern habe ich nicht viel gesagt aber jetzt rede ich die ganze Zeit. Mir fallen natürlich nicht alle Vokabeln ein aber mir helfen hier alle.

Nachdem wir gewählt haben waren wir shoppen. Es ist sooo krass wie billig hier alles ist. Ein Michael Kors Gürtel kostet hier 15 Dollar, eine Guess Handtasche nur 25 Dollar oder eine Calvin Klein Hoodie für 15 Dollar.

Ich habe mir ein Calvin Klein Tshirt und eine Calvin Klein Leggings gekauft. Zusammen für 23 Dollar. (Normalpreis wäre 70 Euro)

Nachdem wir shoppen waren, waren wir bei Tacco Bell. Es ist dort typisch Amerikanisch. Das essen besteht nur aus fett. Es war mein erstes mal, das ich einen Tacco gegessen habe. Ehrlich gesagt ist das nichts für mich. Da wir hier bisher nicht gerade gesund essen, esse ich nicht sehr viel. Ich mag diesen fettigen Geschmack nicht. Ich esse dann lieber eine Banane und Äpfel. ( Gretchen hat mir extra noch welche gekauft). Meine Gastfamilie findet es sehr lustig, dass ich keine Softdrinks trinke. Deshalb haben wir für mich noch Wasser und Tee gekauft.

Nachdem wir essen waren, waren wir in einem Stadtteil indem nur Familien der Military leben dürfen. Da Rick früher bei der Armee war, durften wir dort einkaufen gehen.

Hier in Amerika ist alles viel viel größer. Die Autos, Blumen, Häuser, Essen, Shampoos, Betten oder der Orangensaft. Hier kann man wirklich alles in XXL kaufen. Als ich heute zum Frühstück gekommen bin, war ich geschockt wegen dem 4 Liter Kanister von Orangensaft.

Ich fühle mich sehr sehr wohl hier. Alle sind super lieb.

Nachmittags kamen Gretchens Kinder und Enkelkinder. Sooooo süß die beiden. 😍 mit denen zu reden und zu spielen ist so cool.

Ich habe ihnen versucht deutsch beizubringen. Das erste Wort war ,, Eichhörnchen“

War fast richtig 😂

Ich wollte mich auch nochmal an alle Briefe und Geschenke für den Flug bedanken. Diese Briefe haben mir so viel Kraft gegeben. Ich musste zwar insgesamt 16 Seiten von Briefen lesen aber das war nicht schlimm 😂❤

Ich habe gerade geduscht und gehe jetzt schlafen. GUTE NACHT ❤😴

Abflug

So im Moment sitze ich im Flugzeug Richtung Frankfurt.Ich habe mir den Flug immer ziemlich schmerzlich vorgestellt aber komischerweise freue ich mich einfach nur.Ich habe zwar ein bisschen geweint beim Abschied aber das muss sein.Der Rest lief dann glatt(oke ich wurde bei der Sicherheitskontrolle rausgewunken weil ich Mundspülung mit hatte aber sonst)😂Die Tage vor meinem Flug waren sehr schöne. Meine besten Freundinnen und meine Tante haben mich gestern noch verabschiedet. ❤In diesem Blogeintrag möchte ich an alle bedanken, die so sehr für mich da waren, mir super liebe Briefe geschrieben haben, mich mit ihren Worten unterstützt, beschenkt und getröstet haben❤❤Ich habe im Moment einen der schönsten Anblicke meines Lebens… es ist SonnenaufgangIn echt sieht der viel schöner ausMeine Familie hat am Flughafen mit meiner Cousine/Fotografin überrascht. Ich hab mich so gefreut sie nochmals zu sehen und tschüss zu sagen ❤Ich glaube für meine Eltern war der Abschied heute härter als für mich.An meine Familie : ich werde euch vermissen ❤Hahah ich habe beim Abflug angefangen zu schreiben und jetzt bin ich schon im LandeanflugDer nächste Beitrag wird gemacht wenn ich in Chicago oder Virginia bin

8 Tage noch bis zum ✈

Jetzt dauert es nicht mehr lange bis es endlich losgeht. Als wir in Spanien waren, hatte ich ehrlich gesagt Angst vor meinem Auslandsjahr und wollte am liebsten nicht mehr fliegen. Aber jetzt freue ich mich nur noch darauf. Ich sortiere meine Klamotten, Schuhe und Schränke aus, verabrede mich jeden Tag mit Freunden oder der Familie und schreibe sehr viel mit meiner Gastfamilie.

Peter Beyer hat ein Foto auf seinem Instagram Account hochgeladen, indem er einen Link zu einer Pressemitteilung hatte. In diesem Beitrag geht es um mich und mein Stipendium. Hier ist der Link dazu :https://peter-beyer.info/index.php?ka=1&ska=1&idn=677

Im Moment fange ich an meinen Koffer zu packen. Ich hätte nicht gedacht wie schwer das ist zu entscheiden, was man braucht und was nicht.

Meine Gastgeschenke sind schon alle eingepackt. Es wurden schon sehr viele aber die kriege ich bestimmt auch noch irgendwie in den koffer gequetscht.

An Mama: ich werde dich versprochen immer nur noch als Mama schreiben und nicht Mutter❤😂(sie fande den Begriff ,,Mutter“ so doof deswegen erwähne ich das nochmal lieber

An Melissa: ich werde dir auf jeden Fall nochmal Tschüss sagen 😂

🔜🇺🇸

Heiiiii

Es gibt mal wieder vieles zu berichten…

Am Mittwoch habe ich mich nochmal so richtig von meinen Großeltern verabschiedet. Mein Opa und ich sind zu unserem Lieblings Bauernhof gefahren und haben frische Milch und Käse geholt

Als meine Abschiedsfeier war habe ich ihm (eigentlich nur als Witz gemeint) ein Knicklicht geschenkt. Seid dem trägt er es aber jeden Tag.❤ das ist soooo süß. Nachdem wir alles gekauft hatten und wieder nach Hause wollten, gab es einen kleinen Unfall. Es hat sich schnell geklärt und wir konnten rechtzeitig wieder zu meiner Oma. Ich und mein Opa haben eine gemeinsame Lieblingsserie: Bachelor… deswegen haben wir alle noch zusammen Bachelor geguckt. Da ich bei ihnen geschlafen habe wurden es 2 super schöne Tage.

Am Morgen holte meine Mutter mich ab weil wir noch die letzten Vorbereitungen für mein Auslandsjahr machen mussten.

Nach einer erfolgreichen Shoppingtour sind wir dann nach Hause gefahren.

Am nächsten Tag mussten wir noch einmal zum Friseur bevor ich fliege…

Jetzt sind es nur noch 11 Tage✈🔜🇺🇸

Abschiedsfeier

Bevor ich anfange möchte ich mich bei allen bedanken, die diesen Blog lesen. Wir werden von Tag zu Tag mehr….

Als ich hiermit anfing habe ich nicht damit gerechnet, das wir hier so viele werden. Es ist echt cool, wieviele sich für mein Auslandsjahr interessieren. Nicht nur Familie und Freunde sondern auch zukünftige Austauschschüler oder Leute die sich einfach fürs Reisen interessieren. Echt unglaublich…

Ich war in den letzten 2,5 Wochen in Spanien mit meiner Familie. Es war ein wunderschöner Urlaub. Ein Problem gab es aber…. kein wlan😂 ich konnte deswegen auch keinen neuen Blog schreiben….

Hier ein paar Bilder von dem Urlaub

Kurz vor diesem Urlaub waren aber ganz besonderes emotionale Tage.

Ich fang am besten bei meiner Abschiedsfeier an. Dazu kann ich mich nur nochmals bedanken an alle die da waren und mit mir gefeiert haben. Danke an all die tollen Geschenke und die Gelegenheit euch nochmal so richtig tschüss zu sagen.

Es wurde an dem Tag viel geweint, gelacht und geredet. Ich habe an diesem Tag das erste mal so richtig geweint wegen meinem Auslandsjahr. Es tat so gut mit meinen besten Freunden zusammen zu heulen 😂 eines der schönsten Momente war als mein Bruder mit uns geweint hat und mir versprochen hat auf meine besten Freunde aufzupassen…. danke dafür lieber Bruder (ich werde dich vermissen❤)

An meinen Bruder, meine Freunde und alle die da waren : danke für den Tag, durch euch wurde es etwas ganz besonderes.

Ich hatte dann noch genau eine Woche Schule bis zu den Ferien.

Ich habe garnicht daran gedacht, dass es mich traurig macht, dass ich nicht mehr in meiner Klasse sein werde. Aber als ich in die Schule kam, wurde mir klar ich WERDE sie vermissen. Meine beste Freundin hat etwas total süßes geplant. Es war ein riesiges Fotoalbum, indem alle eine Seite reingeschrieben haben. Es wurde wieder sehr emotional…. aber ein schöner Abschied

Jetzt sind es nur noch 16 Tage bis zum Flug…🛩✈